StaplerCup 2015:
Hier wird hoch gestapelt

Staplerfahrer beladen eine Palette mit Talent

Sieger des Willenbrock StaplerCups (v.l. André Busse, Martin Jackwitz, Maik Neugebauer) und Geschäftsführer Dr. Ralf Dingeldein. Quelle: Willenbrock
25. Juni 2015 - in Wissenswert

Seit 2005 bietet der jährliche StaplerCup der Linde Material Handling Staplerfahrern die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Um sich für das deutsche Finale in Aschaffenburg zu qualifizieren, müssen die Fahrer sich in regionalen Wettbewerben beweisen. In Bremen richtete die Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG diese Regionalmeisterschaft aus.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Willenbrock

Ein Ereignis für die ganze Familie

125 Teilnehmer, unter denen auch fünf Frauen waren, traten im Wettbewerb, in dem es um Präzision, Schnelligkeit und Übersicht ging, gegeneinander an. Neben den spannenden Aufgaben, die die Fahrer zu bewältigen hatten, bot der StaplerCup ein Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Für die rund 1000 Zuschauer gab es Moderationen, Musik, zahlreiche Attraktionen für Kinder und ein rustikales Catering für das leibliche Wohl.

Der Wettbewerb

Hintergrund des Wettbewerbes ist nicht nur, die Aufmerksamkeit für die Berufsgruppe zu steigern. Laut Dr. Ralf Dingeldein, Geschäftsführer Willenbrock, soll der StaplerCup Sicherheitsvorschriften vermitteln, um so Arbeitsunfälle zu verhindern.

In den verschiedenen Aufgaben, die eher unüblich für den Arbeitsalltag sind, galt es sein Können zur Schau zu stellen. So mussten die Teilnehmer mit ihren Staplern beispielsweise zeigen, wie gut sie Plastikbälle aus einem Eimer in einen Glaszylinder befördern können – ohne auszusteigen selbstverständlich. Neben dem Preisgeld und dem Titel „Regionalmeister im Staplerfahren“ ging es in Bremen auch um die Qualifizierung für das Finale der Deutschen Meisterschaft in Aschaffenburg. Dort treten im September dann die 60 Besten aus 25 regionalen Wettbewerben an.

Die Gewinner

Drei glückliche Staplerfahrer freuen sich nun über den Einzug ins Finale. Martin Jackwitz, der LKR Recyclate GmbH, sicherte sich den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei landeten André Busse, Firma F. Schottke, und Maik Neugebauer, Firma Big Dutchman. Ob sich auch die beste Staplerfahrerin Bremens, Katrin Felgenhauer, die auch für F. Schottke an den Start ging, für Aschaffenburg qualifiziert, entscheidet sich Ende August.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch

Die Welt der Logistik lockt mit buntem Programm

Die Welt der Logistik lockt mit buntem Programm

Die VIA BREMEN-Veranstaltung „Welt der Logistik 2015 - Mehr als Job und Karriere“ findet am 24. September 2015 von 9 bis 14 Uhr im BLG-Forum in der Bremer Überseestadt statt. Wie in den letzten drei Jahren, erwartet die Besucher auch 2015 wieder eine facettenreiche Logistik-Jobmesse mit einem bunten Mix aus Vorträgen, Mitmachaktionen und Bühnenprogramm. Rund 40 Aussteller informieren über das vielseitige Berufsfeld der Logistik. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen
VIA BREMEN-Fachforum Projektlogistik 2015

VIA BREMEN-Fachforum Projektlogistik 2015

Die bremischen Häfen sind im XXL-Segment der Logistik sowohl infrastrukturell als auch organisatorisch bestens aufgestellt. Dies wurde beim ersten VIA BREMEN-Fachforum deutlich, das am 12. Januar 2015 im Haus der Bürgerschaft mit gut 140 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung stattfand. Unter dem Motto „Erfolgreiche Projektlogistik in Zeiten wachsender Komplexität und steigender Dynamik“ fanden Industrievertreter, Logistiker und Schifffahrtsleute aus ganz Deutschland, aber auch aus Dänemark, Luxemburg und den Niederlanden den Weg an die Weser, um sich über die Erfordernisse und Zukunftstrends beim Transport von Großanlagen auszutauschen.

Weiterlesen
Welt der Logistik 2014

Welt der Logistik 2014

Bereits zum dritten Mal präsentierte der Marketingverbund VIA BREMEN mit großem Erfolg das bunte Spektrum der Logistikberufe im BLG-Forum. Unter dem Motto „Welt der Logistik – Mehr als Job und Karriere“ lockten die Veranstalter gut 2.500 Besucher am 25. September 2014 im Rahmen der Maritimen Woche in die Bremer Überseestadt.

Weiterlesen