SMART SC – intelligente Kommunikation in der Logistik

Verbundprojekt steigert die Effizienz der containerbezogenen Wertschöpfungskette

02. Juni 2015 - in Häfen & Logistik

Drei Jahre Entwicklung stecken in dem Verbundprojekt, das alle Akteure der Logistikkette besser vernetzen soll. Mit Ablauf des März 2015 schlossen die Beteiligten das Projekt erfolgreich ab.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Container #Innovationen #ISL #Wissenschaft

SMART SC steht für Prozessoptimierung – nicht wortwörtlich, aber Ziel des Projektes ist es die Kommunikationsstrukturen für kleine und mittlere Unternehmen, sogenannte KMU, zu verbessern. Das Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) koordinierte das Projekt, an dem vier weitere Partner mitarbeiteten. Doch was genau steckt hinter SMART SC?

SMART SC ist ein intelligentes System, das mit Hilfe eines Mediators die hafenbezogenen Transportketten effizienter macht. Der Mediator dokumentiert nicht nur, sondern steuert und verbindet die Abläufe vom Sender bis zum Empfänger. So kommuniziert SMART SC beispielsweise eine verfrühte Ankunft eines Schiffes mit allen Beteiligten: Containerterminal, Spedition, Lkw und Empfänger der Sendung. Der Datenverkehr synchronisiert über eine offene Schnittstelle und macht so alle Sendungsdaten jederzeit abrufbar – für alle Glieder der Kette. Auf diese Weise optimiert das Verbundprojekt die Planungsprozesse für Kapazitäten, die Zulaufsteuerung und die Auslastung von Ladungs- und Verkehrsträgern. Das Terminal kann die verfrühte Ankunft einplanen, der Lkw-Fahrer bekommt eine direkte Nachricht auf sein mobiles Endgerät, und der Empfänger kann die Ankunft vorbereiten.

Das ISL entwickelt, basierend auf den Erfahrung des SMART SC-Projektes, nun ein DIN-Projekt zum Thema „Datenkommunikation in der Logistik“.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...

ISL setzt neue Standards

ISL setzt neue Standards

Das Bremer Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) gewinnt DIN-Innovationspreis 2015. „Datenkommunikation in der Logistik“ heißt das von Dr. Thomas Landwehr initiierte Projekt. Das vom BMWi geförderte INS-Projekt soll neue Standards setzen.

Weiterlesen
Software for Logistics: dbh Logistics IT erweitert sein Paket

Software for Logistics: dbh Logistics IT erweitert sein Paket

Um Prozesse schnell und problemlos abzuwickeln, bedient sich die Logistik-Branche längst digitaler Technologien. Spezielle Software vereinfacht Unternehmen das Speditions- und Transportmanagement und macht es transparent: Die Software CARGO ONLINE der dbh Logistics IT AG bietet Anwendern Komplettlösungen für alle Transportträger und passt sich durch einen modularen Aufbau den individuellen Bedürfnissen der Kunden an. Auf der transport logistic in München stellt das Unternehmen die neuesten Erweiterungen der Software vor.

Weiterlesen