Norddeutsche Verkehrswege gehören in den „Vordringlichen Bedarf plus“

Norddeutsche Minister appellieren an den Bund

Quelle. bremenports
16. Oktober 2015 - in Wissenswert

In der Bremer Landesvertretung in Berlin trafen sich verschiedene Vertreter aus der Politik und Wirtschaft Norddeutschlands zum parlamentarischen Abend. Die Anwesenden aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein besprachen die nötige Entwicklung der Infrastruktur norddeutscher Seehäfen. Die Minister fordern die Aufnahme der norddeutschen Verkehrsanbindung in die Kategorie VB+.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Hinterlandanbindung

In den letzten zehn Jahren verdoppelte sich der Güterumschlag – Tendenz steigend. Die Seeverkehrsprognose zeigt einen jährlichen Anstieg um 2,8 Prozent bis 2030. Einen besonderen Schub erwarten Spezialisten im Containerverkehr.

„Der Hafenumschlag wächst deutlich stärker als der deutsche Außenhandel.“ (Martin Günthner, Bremer Senator für Wirtschaft und Häfen)
Günthner betonte, dass mit den deutschen Seehäfen die gesamte Wirtschaft Deutschlands von einer Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur profitiert. Eine leistungsfähige Anbindung der norddeutschen Häfen und der Industriestandorte ist deshalb auch für die Zukunftsentwicklung des Nordens und der gesamtdeutschen und europäischen Volkswirtschaft von herausragender Bedeutung.

Frank Horch, Hamburgs Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, ergänzte: „Die Seehäfen sind das Tor zur Welt, insbesondere nach Mittel-, Nord- und Osteuropa. Ein leistungsfähiges Bahnnetz sowie optimale Straßenanbindungen sind Voraussetzungen dafür, dass Deutschland im Norden Dreh- und Angelpunkt der internationalen Logistik bleibt. Die Sicherung dieser Wettbewerbsfähigkeit muss sich im Bundesverkehrswegeplan widerspiegeln.“

Nun fordern die Minister den Bund auf zu handeln. Die norddeutschen Verkehrswege sollen in die Kategorie „Vordringlichen Bedarf plus“ aufgenommen werden. Der Bund ist gefordert, die Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur zu verstärken. Die Investitionen dienen dem Erhalt, der Entlastung sowie dem Ausbau der verschiedenen Strecken.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Bremen, 19.11.2015 – Fachkräftemangel ist nach wie vor ein relevantes Thema in der Logistik – auch in der Projektlogistik, die sich mit dem Transport von schwerer und sperriger Ladung beschäftigt. Das erste von VIA BREMEN veranstaltete Studierendenforum, das am 18. November im BHV-Hafenclub stattfand, hat sich deshalb die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft unter dem Aspekt der Projektlogistik zur Aufgabe gemacht.

Weiterlesen
Bremen's Hafen- und Logistikwirtschaft trauert um Helmut Frank

Bremen's Hafen- und Logistikwirtschaft trauert um Helmut Frank

Am 24. September lädt VIA BREMEN wieder in das BLG-Forum ein. 3000 Schülerinnen und Schüler werden erwartet, die sich über berufliche Möglichkeiten in der „Welt der Logistik“ informieren wollen. Auch diese Großveranstaltung atmet viel „Helmut Frank“ – aber er wird nicht mehr dabei sein können. Helmut Frank war Antreiber, Ideengeber, Vermittler, Sponsor und tatkräftiger Unterstützer. So gehörte es für ihn immer wie selbstverständlich dazu, selbst mit Hand anzulegen. Nicht einmal ein Sturz von der gerade aufgebauten Bühne konnte ihn im letzten Jahr davon abhalten, am nächsten Tag zur Veranstaltung wieder präsent zu sein. Helmut Frank brachte viele Prominente aus Sport und Showbusiness dazu, dieser für die Nachwuchsgewinnung in der Logistikbranche wichtigen Veranstaltung eine ganz besondere Note, eine besondere Aufmerksamkeit und Attraktivität zu verleihen. Danke, Helmut!

Weiterlesen
Welt der Logistik 2014

Welt der Logistik 2014

Bereits zum dritten Mal präsentierte der Marketingverbund VIA BREMEN mit großem Erfolg das bunte Spektrum der Logistikberufe im BLG-Forum. Unter dem Motto „Welt der Logistik – Mehr als Job und Karriere“ lockten die Veranstalter gut 2.500 Besucher am 25. September 2014 im Rahmen der Maritimen Woche in die Bremer Überseestadt.

Weiterlesen