Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

VIA BREMEN Studierendenforum im BHV-Hafenclub
erfährt große Resonanz

20. November 2015 - in Wissenswert

Bremen, 19.11.2015 – Fachkräftemangel ist nach wie vor ein relevantes Thema in der Logistik – auch in der Projektlogistik, die sich mit dem Transport von schwerer und sperriger Ladung beschäftigt. Das erste von VIA BREMEN veranstaltete Studierendenforum, das am 18. November im BHV-Hafenclub stattfand, hat sich deshalb die Vernetzung von Wirtschaft  und Wissenschaft unter dem Aspekt der Projektlogistik zur Aufgabe gemacht.

Mehr als 50 Logistikstudierende der Jacobs University, der Deutschen Außenhandels- und Verkehrsakademie, der Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (HIWL) sowie der Hochschule Bremen trafen beim „World Café“ auf fünf Firmenvertreter verschiedenster Fachrichtungen. Im Fokus standen dabei sowohl die Nachwuchsförderung als auch die Wissensvermittlung dieser speziellen und komplexen Disziplin der Projektlogistik, ein Aushängeschild für das Land Bremen.

Spannende Einblicke in die Praxis

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag von Dr. Jörn Fontius, Beumer Group, der die wichtigsten logistischen Prozesse und Herausforderungen beim Geschäft mit XXL-Ladung aus Sicht der Industrie darstellte. Anschließend begaben sich die Studierenden ins sogenannte „World Café“, eine Methode, bei der man in Gruppen, von Tisch zu Tisch wandert und auf neue Gesprächspartner trifft. Hier tauschten sie sich mit Logistikexperten über die unterschiedlichen Aspekte der facettenreichen Projektlogistik aus.

Bei der Projektspedition Hansa Meyer erfuhren die Nachwuchslogistiker, wie diverse Spezialisten für das Verschiffen ganzer Kraftwerke an einen Tisch geholt werden, um ein tragfähiges Logistikkonzept zu entwickeln. Mund & Bruns erläuterte die Bedeutung von Schiffs- und Ladungssachverständigen, deren Fachwissen im Schadensfall für die Kostenübernahme entscheidend ist. Sachverständnis ist auch beim Informatikdienstleister dbh Logistics gefragt, der komplette Softwareleistung aus einer Hand bietet und sämtliche Hafenprozesse unterstützt. Um die komplexen Vorgänge der Verpackungslogistik, angefangen bei der Kalkulation bis hin zur Verpackung in maßgeschneiderten Boxen, ging es bei PTS Logistics. Wie der anschließende Umschlag von überdimensionierten Maschinen- und Anlagen funktioniert, erläuterte der Firmenvertreter von BLG Cargo Logistics.

„Nur ein Drittel aller Bremer Unternehmen kooperieren mit der Wissenschaft“ erläutert Dr. Sven Hermann, Head of Solutions bei PTS Logistics und Mitinitiator, die Motivation für das Format, das den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis fördern soll. Obwohl bei Insidern als Königsdisziplin gehandelt, fände die Projektlogistik zudem weder im Internet und in Fachliteratur noch in den Hochschulen viel Beachtung. Dieser Tatsache wolle man entgegensteuern. Prof. Dr. Julia Bendul von der Jacobs University und Prof. Dr. Josef Decker von BVL Campus begrüßten neben der Kompetenzerweiterung auch den Austausch der verschiedenen Hochschulen und ihrer Studierenden untereinander.

Netzwerken in ungezwungener Atmosphäre

Die Unternehmen zeigten den Studierenden nicht nur ihre Leistungen und damit verbundene Herausforderungen entlang der Projektlogistikkette auf, sondern gaben ferner einen Überblick über Einstiegs- und Entwicklungsperspektiven. Dies begrüßte Oliver Esch, Logistik-Student an der HIWL, der darüber hinaus die Bandbreite der spezialisierten Unternehmen und den detaillierten Einblick in die einzelnen Bestandteile der Logistikprozesse lobte. „Mir gefällt die ungezwungene Atmosphäre und die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und Kontaktdaten auszutauschen“ befand  Tianchan Wang aus China, Studierende an der Jacobs University.

Tatsächlich waren es denn auch die vielen Fragen der angehenden Logistikmanager, die für leichte  Verzögerung bei den Gesprächsrunden sorgten. Ein Zeichen, dass das  Thema „Projektlogistik“ nicht nur vielschichtig ist, sondern auch mehr Aufmerksamkeit bedarf. Erfreulich, dass VIA BREMEN am 18. Januar 2016 mit seinem „Fachforum Projektlogistik“ auch den alten Hasen der Branche einen Ort für Austausch über Zukunftstrends beim Transport von Großanlagen bietet.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Die VIA BREMEN Logistics Ambassadors

Die VIA BREMEN Logistics Ambassadors

Wir bieten interessierten Studierenden mit internationalem Hintergrund im Fach Logistik, u.a. von der Jacobs University Bremen, den Einsatz als VIA BREMEN Logistics Ambassadors an – ein Engagement in der weltweiten Logistikindustrie.

Weiterlesen