Jungspediteur der Leschaco Unternehmensgruppe setzt sich durch

So sehen Sieger aus

v.l.n.r.: Juror Lutz Lauenroth, Sieger Christopher Bartels, Parlamentarischer Staatssekretär Norbert Barthle, DSLV-Präsident Mathias Krage, Jurorin Gabriele Schwarz
05. Oktober 2015 - in Wissenswert

Auf dem Unternehmenstag des Deutschen Speditions- und Logistikverbands e. V. (DSLV) gewinnt der 23-jährige Christopher Bartels den 10. Nachwuchspreis für Spedition und Logistik. Damit geht der Jungspediteur beim nächsten international Wettbewerb der FIATA – „Young-Professionals“ – für Deutschland an den Start.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Ausbildung Logistik #Leschaco

Mehr als 6.800 Mitstreiter gab es. So viele Speditions- und Logistikkaufleute legten nämlich 2014 ihre Abschlussprüfung ab. Zwei Prozent davon erhielten die Note „sehr gut“. Die besten sechs unter ihnen stellten sich auf dem Unternehmenstag des DSLV der Jurybewertung. Mathias Krage, Präsident des DSLV, und Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, überreichten Christopher Bartels auf der Veranstaltung am 18. September 2015 den heißbegehrten Preis.

Die Aufgabe: Die jungen Speditions- und Logistikkaufleute mussten ein Konzept für eine Messesendung von München nach Shanghai entwickeln und präsentieren. Die Stückgüter in dem Szenario, sechs an der Zahl, wogen bis zu 42 Tonnen. Ein Teil davon sollte nach der Ankunft nach Japan weitergeleitet werden.

Christopher Bartels, der für die Lexzau, Scharbau GmbH & Co. KG arbeitet, die ihren Hauptsitz in Bremen hat, überzeugt die Jury mit seiner Präsentation und setzt sich gegen die Konkurrenz durch. Unter ihnen, ebenfalls Finalist, war Steffen Liermann, ein weiterer Jungspediteur der Leschaco Unternehmensgruppe.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Uwe Will nach über 50 Jahren beruflicher Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet

Uwe Will nach über 50 Jahren beruflicher Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet

Bremen, 22. Juni 2016. Nach jahrzehntelangem Engagement für den Hafen- und Logistikstandort Bremen und Bremerhaven ist Uwe Will gestern Abend im Hafenclub von Senator Martin Günthner, Kuratoriumsvorsitzender der VIA BREMEN Foundation, in den Ruhestand verabschiedet worden.

Weiterlesen
Digitalisierung in der Logistik - Veranstaltung am Tag der Logistik 2016

Digitalisierung in der Logistik - Veranstaltung am Tag der Logistik 2016

Neue Technologien wie Mobility, Cloud Computing, Data Analytics oder Social Media nehmen zunehmend Einfluss auf die Geschäftsmodelle von Logistikunternehmen. Die Unternehmen müssen schnell und flexibel auf die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung reagieren, um auch in Zukunft ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

Weiterlesen
Logistik spielerisch erfahren und erleben - Serious Gaming in der maritimen Wirtschaft

Logistik spielerisch erfahren und erleben - Serious Gaming in der maritimen Wirtschaft

Was in der Flugzeugbranche seit Jahrzehnten eingesetzt wird, könnte bald auch der Hafenwirtschaft zu neuer Beweglichkeit verhelfen: Serious Gaming, also „ernsthaftes Spielen“. Was paradox klingt, leuchtet unmittelbar ein, wenn man an die Flugsimulatoren der Airlines denkt. Spielerisch werden Kenntnisse vermittelt und Fähigkeiten gefestigt - individuell und mit hohem Spaßfaktor.

Weiterlesen