Hier arbeitet man gerne

Willenbrock erhält Auszeichnungen als Arbeitgeber

(v.l.) Schirmherr Wolfgang Clement übergibt die „Top-Job“-Auszeichnung 2015 an Willenbrock Personalentwicklerin Patricia Herrmann und Personalleiter Thorsten Peglow. Quelle: KD Buschcompamedia GmbH
22. Juli 2015 - in Wissenswert

Die Willenbrock Gruppe gehört zu den besten und verantwortungsvollsten Arbeitgebern. Mit Stolz nimmt der Vertragshändler von Linde Material Handling gleich zwei Auszeichnungen entgegen. Willenbrock erhält einen „CSR Jobs Award“ und schon zum dritten Mal das „Top Job“-Siegel.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Willenbrock

Dr. Ralf Dingeldein, Willenbrock-Geschäftsführer, setzt auf seine motivierten und professionellen Mitarbeiter. „Wir wissen, dass engagierte Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor für unser Unternehmen sind.“ Für seine Mitarbeiter bietet das Unternehmen permanent Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Zusätzlich gibt es für die Belegschaft Gesundheitsangebote sowie Angebote zur Erhöhung der Work-Life-Balance. Aber auch Willenbrock selbst entwickelt sich als Arbeitgeber stetig weiter, so dass Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen.

„Top Job“

Die Vergleichsstudie des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen gibt es seit 2002. Sie ermittelt und prämiert herausragende Personalarbeit im deutschen Mittelstand. Willenbrock erhält die Auszeichnung schon zum dritten Mal. Kernstück des wissenschaftlich zweistufigen Verfahrens ist die Befragung der Mitarbeiter. Themenschwerpunkte sind die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit dem Arbeitsumfeld, die Identifikation mit dem Unternehmen und den Produkten und die Qualität der Führung.

„CSR Jobs Award“

Die CSR Jobs & Companies GmbH zeichnet in Kooperation mit dem Personalmagazin „Arbeitgeber mit Verantwortung“ aus. „Hier arbeite ich gerne – mein Wunscharbeitgeber mit Verantwortung“ ist die Leitidee der Preisverleihung. Willenbrock wurde in der Kategorie „Unsere Personalstrategie 2020“ nominiert und für die Kategorie „Unser nachhaltiges Wirtschaften“ ausgezeichnet.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
BLG arbeitet für BMW nun auch in Leipzig

BLG arbeitet für BMW nun auch in Leipzig

Zum Jahresbeginn hat die BLG Teile der Werkslogistik für BMW in Leipzig übernommen. Auf rund 200.000 Quadratmetern Fläche erbringt der Logistikexperte Leistungen entlang der gesamten Lieferkette: Wareneingang, Lagermanagement, Sequenzierung, Kommissionierung, Bandversorgung und Leergutmanagement. Die BLG steuert dabei die Versorgung der konventionellen Modelle des Autobauers.

Weiterlesen
Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Bremen, 19.11.2015 – Fachkräftemangel ist nach wie vor ein relevantes Thema in der Logistik – auch in der Projektlogistik, die sich mit dem Transport von schwerer und sperriger Ladung beschäftigt. Das erste von VIA BREMEN veranstaltete Studierendenforum, das am 18. November im BHV-Hafenclub stattfand, hat sich deshalb die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft unter dem Aspekt der Projektlogistik zur Aufgabe gemacht.

Weiterlesen
Immer größer, immer besser? Effekte der Mega-Container-Carrier für Seehäfen und Hinterland

Immer größer, immer besser? Effekte der Mega-Container-Carrier für Seehäfen und Hinterland

Mega-Container-Carrier sind die Superlative der Seeschifffahrt: Sie sind bis zu 400 Meter lang, 60 Meter breit und fassen bis zu 20.000 Container. Die Ladung solch eines Riesen erfordert außerdem einen überdurchschnittlichen Tiefgang. Und der Trend reißt nicht ab: Containerschiffe werden immer größer – und stellen erhebliche Anforderungen an die anzulaufenden Häfen.

Weiterlesen