Damit die Milch immer frisch
in den Handel kommt

Nicht nur der Weg, auch die Qualität der Ladung wird künftig überwacht

Quelle: BIBA
11. September 2015 - in Wissenswert

Programme für das Ladungsmanagement haben große Verbreitung gefunden, denn die Güterströme auf Europas Straßen nehmen stetig zu. Firmen nutzen die Straße als Lager und setzen auf Lieferung Just-in-Time. Ladungsmanagement-Systeme bringen sämtliche Ladungsträger auf die optimale Route. Die Ladung selbst blieb dabei bisher unbeachtet.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#BIBA #Industrie 4.0 #Wissenschaft

Nun werden neue Systeme entwickelt, mit denen die Ladung selbst überwacht und kontrolliert werden kann. Wenn das klassische Lager wegfällt und auf die Straße verlagert wird, ist heute der Fahrer des Lkws für die Ladung und ihren Zustand verantwortlich. Er kann aber oft nicht einschätzen, ob die Parameter wie Lage, Temperatur, Luftfeuchtigkeit korrekt eingehalten werden.

Das BIBA (Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH) entwickelt aktuell im Rahmen der Signo-Förderung aus einem bestehenden Patent ein neues Produkt für eine anpassbare Telematik. Dies soll Echtzeit-Monitoring ermöglichen, durch welches die Ladungsbedingungen jederzeit zentral überwacht werden können. Neben dem üblichen GPRS-Gateway mit GPS-Empfangsmodul besteht die Telematik aus drahtlosen Sensormodulen, die es ermöglichen, die Umgebungswerte zu überwachen und online zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise bleibt der Lieferant in Kontrolle und kann bei Abweichungen der Lagernorm sofort eingreifen – und so Warenverluste minimieren.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
„50 Jahre später“ - Foto-Wettbewerb zur „Langen Nacht der Museen“ in Bremen    am 4. Juni 2016

„50 Jahre später“ - Foto-Wettbewerb zur „Langen Nacht der Museen“ in Bremen am 4. Juni 2016

Vor 50 Jahren krachte der erste Container im Überseehafen an Land und läutete damit auch hier tiefgreifende Veränderungen für den Warentransport und den Hafenumschlag ein.

Weiterlesen
Experten diskutieren aktuelle Fragen der Außenwirtschaft in Bremens „guter Stube“

Experten diskutieren aktuelle Fragen der Außenwirtschaft in Bremens „guter Stube“

Am Dienstag, 19. April, beginnt der 11. Deutsche Außenwirtschaftstag in Bremen unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Rund 300 Teilnehmer werden sich mit dem Thema „global, digital, frei“ mit den gegenwärtigen Herausforderungen für die Außenwirtschaft befassen. Anmeldungen werden bis zum 8. April unter www.aussenwirtschaftstag.de entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 195 Euro.

Weiterlesen
Innovationen in der Logistik: Wie kühne Ideen Wirklichkeit werden

Innovationen in der Logistik: Wie kühne Ideen Wirklichkeit werden

Logistik bewegt sich: Sie ist keine stillstehende Branche, sondern entwickelt sich ständig weiter. Der Bremer Forschungsverbund LogDynamics ist dafür ein treibender Motor: Wissenschaftler forschen dort rund um die Uhr an neuen Innovationen um logistische Prozesse zu verbessern. Wie Forschungsergebnisse und neue Technologien in der Praxis angewendet werden, zeigt die Veranstaltung „Innovationen in der Logistik“ am Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) am 16. April 2015.

Weiterlesen