Bremens Logistik-Expertise weltweit anerkannt

Besuch aus dem Himalaya an der Universität Bremen

Quelle: LogDynamics
08. Juli 2015 - in Wissenswert

Das logistische Know-how Bremens ist weltweit gefragt. Deswegen sind immer häufiger Logistikforscher und -studierende zu Gast an der Uni Bremen – ein großer Teil davon aus Asien. Seit Juni ist Besuch aus dem südasiatischen Binnenstaat Bhutan in der Hansestadt.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#LogDynamics #Ausbildung Logistik #Wissenschaft

Parashuram Sharma besucht den Forschungsverbund LogDynamics. In seiner Heimat arbeitet er als Studiendekan an der Royal University of Bhutan. Nun ist er im Rahmen des Erasmus Mundus Austauschprogramms cLINK (Centre of Excellence for Learning, Innovation, Networking and Knowledge) in Bremen. Bei der Eingewöhnung halfen ihm drei bhutanische Studenten, die einen zweisemestrigen Studienaufenthalt an der Uni Bremen absolvieren.

„Für mich ist der Besuch in Bremen besonders spannend, weil ich mich hier nicht nur über Logistik, sondern auch über Bildungsprogramme und Lehr- und Lernprozesse informieren kann.“

Ein Grund für das Interesse ist das im Juli erstmals angebotene Diplomstudium zum Material- und Beschaffungsmanagement an der Royal University of Bhutan.

Das Interesse an der Bremer Wissenschaftslandschaft ist riesig. Parashuram Sharma ist der erste in einer Reihe von Dozenten aus Asien. Weitere Dozenten, Studierende, Doktoranden und Post-Docs haben sich bereits angekündigt. Und dank des Austauschprogramms ist es Bremer Studenten möglich, nach Bhutan zu reisen!

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Sommerferien von der Logistik

Sommerferien von der Logistik

Mit einer Abschlusspräsentation zum Thema Schwergut-Logistik in Bremen und Bremerhaven verabschiedete sich der vierte Jahrgang des von VIA BREMEN ins Leben gerufenen Programms „Logistics Ambassadors“ in die Sommerferien.

Weiterlesen
BLG unterstützt Logistiknetzwerk in Korea

BLG unterstützt Logistiknetzwerk in Korea

Während eines Besuchs in Südkorea Ende November trafen BLG-Chef Frank Dreeke und sein Vorstandskollege Michael Blach auch mit der Spitze des Korea Shippers Journal zusammen. In einem Interview standen sie unter anderem über das Verhältnis der BLG zu Reeder-Kunden aus dem Geschäftsbereich Automobillogistik und den aktuellen Stand Rede und Antwort.

Weiterlesen
Immer größer, immer besser? Effekte der Mega-Container-Carrier für Seehäfen und Hinterland

Immer größer, immer besser? Effekte der Mega-Container-Carrier für Seehäfen und Hinterland

Mega-Container-Carrier sind die Superlative der Seeschifffahrt: Sie sind bis zu 400 Meter lang, 60 Meter breit und fassen bis zu 20.000 Container. Die Ladung solch eines Riesen erfordert außerdem einen überdurchschnittlichen Tiefgang. Und der Trend reißt nicht ab: Containerschiffe werden immer größer – und stellen erhebliche Anforderungen an die anzulaufenden Häfen.

Weiterlesen