Big-Data-Anwendungen –
die Zukunft der Projektlogistik

Große Datenmengen für große Transporte

Quelle: bremenports
16. Juni 2015 - in Häfen & Logistik

IT-Kompetenzen entwickeln sich mehr und mehr zum zentralen Wettbewerbsfaktor in der Projektlogistik. Die meist kleinen und mittelständischen Dienstleistungsunternehmen beschäftigen sich größtenteils mit dem Transport von riesigen Bauteilen. Industrie-4.0-Technologie soll die logistischen Prozesse erleichtern.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Industrie 4.0 #Projektlogistik

Es geht um den Transport von teilweise über 200 Tonnen schweren Teilen. Deswegen ist es nötig, dass der Maschinen- und Anlagenbau seine Innovationskraft in der Logistik beweist. Big-Data-Anwendungen für die Zukunft der Projektlogistik.

Der Transport der gigantischen Bauteile ist gerade außerhalb Europas eine große Herausforderung. Schlechte infrastrukturelle Bedingungen, unzureichendes Handlungsequipment am Zielhafen oder klimatische Extrembedingungen sind nur drei von vielen Problematiken. Big-Data-Anwendungen helfen bei der Planung und frühzeitigen Entscheidungsalternativen. Die Industrie-4.0-Technologie ermöglicht relevante Informationen schon in der Vertriebs- und Konstruktionsphase des Projektes. Zwar gibt es bereits IT-Lösungen für viele dieser Herausforderungen, eine einheitliche Implementierung gibt es aber noch nicht.

Das von VIA BREMEN initiierte Kompetenzzentrum für Projektlogistik fördert nun den Dialog zwischen Industrie und Dienstleistern. Parallel dazu befindet sich ein Forschungsprojekt im Aufbau. Das Thema: Die Einsatzmöglichkeiten von Logistikkosten-Simulationen in der Konstruktionsphase – durchgeführt von der Jacobs University.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
VIA BREMEN Logistics Ambassadors erkunden den Bremer Industriehafen

VIA BREMEN Logistics Ambassadors erkunden den Bremer Industriehafen

„Ihr werdet den Ablauf der gesamten Logistikkette heute hier im Hafen kennenlernen“, begrüßte Arndt Overbeck von CHS Container Handel die angehenden VIA BREMEN Logistics Ambassadors zu ihrer Exkursion in den Industriehafen Bremen. Angefangen beim Containerhändler CHS, über den Logistikdienstleister Friedrich Tiemann, bis hin zur Umschlagslogistik am Terminal von Weserport, erwartete die internationalen Logistik-Studenten der Jacobs University und Universität Bremen ein abwechslungsreiches Programm.

Weiterlesen
Sport und Mode bei der BLG

Sport und Mode bei der BLG

Deutschland ist der größte Bekleidungsmarkt in Europa. Das E-Commerce-Geschäft wächst dabei stetig. Mit diesem Wachstum des Vertriebskanals und der Sparte ist die Logistik gefordert, neue Konzepte zu entwickeln. Die BLG reagiert: Am Montag erwarb der Logistikdienstleister Anteile an einem auf Hängewarenlogistik spezialisierten Unternehmen aus Thüringen und legte somit den Grundstein für das neue Geschäftsfeld Sport- und Fashionlogistik.

Weiterlesen
BLG erhält elogistics award 2015

BLG erhält elogistics award 2015

Lagerung und Kommissionierung in Logistikcentren, das bedeutete bisher: Die Mitarbeiter gehen oder fahren zum Regal, stellen das angeforderte Warensortiment auf einem transportablen System zusammen und liefern es bei der Verpackungsstation ab. Im Frankfurter Logistikcenter der BLG LOGISTICS ist das anders: Der Mensch geht nicht zur Ware, die Ware kommt zum Menschen (VIA BREMEN berichtete).

Weiterlesen