Diese Website wird zum 29.10.2018 geschlossen.

Die Bremische Hafenvertretung e.V. (BHV) ist künftig Ansprechpartner für die folgenden Veranstaltungen/Projekte:

  • Logistik-Jobmesse „Welt der Logistik“ (die diesjährige Messe findet am 20.9.2018 statt)
  • Fachforum Projektlogistik
  • „HanseLounge“ / Deutscher Logistik-Kongress

Bitte wenden Sie sich bei entsprechenden Rückfragen an die BHV
(email: office@bhv-bremen.de, Website: www.bhv-bremen.de)

Big-Data-Anwendungen –
die Zukunft der Projektlogistik

Große Datenmengen für große Transporte

Quelle: bremenports
16. Juni 2015 - in Häfen & Logistik

IT-Kompetenzen entwickeln sich mehr und mehr zum zentralen Wettbewerbsfaktor in der Projektlogistik. Die meist kleinen und mittelständischen Dienstleistungsunternehmen beschäftigen sich größtenteils mit dem Transport von riesigen Bauteilen. Industrie-4.0-Technologie soll die logistischen Prozesse erleichtern.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Industrie 4.0 #Projektlogistik

Es geht um den Transport von teilweise über 200 Tonnen schweren Teilen. Deswegen ist es nötig, dass der Maschinen- und Anlagenbau seine Innovationskraft in der Logistik beweist. Big-Data-Anwendungen für die Zukunft der Projektlogistik.

Der Transport der gigantischen Bauteile ist gerade außerhalb Europas eine große Herausforderung. Schlechte infrastrukturelle Bedingungen, unzureichendes Handlungsequipment am Zielhafen oder klimatische Extrembedingungen sind nur drei von vielen Problematiken. Big-Data-Anwendungen helfen bei der Planung und frühzeitigen Entscheidungsalternativen. Die Industrie-4.0-Technologie ermöglicht relevante Informationen schon in der Vertriebs- und Konstruktionsphase des Projektes. Zwar gibt es bereits IT-Lösungen für viele dieser Herausforderungen, eine einheitliche Implementierung gibt es aber noch nicht.

Das von VIA BREMEN initiierte Kompetenzzentrum für Projektlogistik fördert nun den Dialog zwischen Industrie und Dienstleistern. Parallel dazu befindet sich ein Forschungsprojekt im Aufbau. Das Thema: Die Einsatzmöglichkeiten von Logistikkosten-Simulationen in der Konstruktionsphase – durchgeführt von der Jacobs University.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
celluveyor – intelligente Fördertechnik für Industrie 4.0

celluveyor – intelligente Fördertechnik für Industrie 4.0

„Der celluveyor hat das Potenzial, die gesamte Logistikbranche zu revolutionieren“, sagt Claudio Uriarte, CTO der cellumation GmbH und Mitarbeiter der Abteilung „Robotik und Automatisierung“, über die Fördertechnik, die am BIBA in Bremen entwickelt wurde.
Im Gespräch erläutern Uriarte und Dr.-Ing. Hendrik Thamer, CEO der cellumation GmbH und Abteilungsleiter im Forschungsbereich Robotik und Automatisierung am BIBA, warum die neue Fördertechnik so einzigartig ist.

Weiterlesen
50 Jahre Containerverkehr über die bremischen Häfen

50 Jahre Containerverkehr über die bremischen Häfen

Das erste Vollcontainerschiff „Fairland“ der Reederei SeaLand erreichte Deutschland am 5. Mai 1966 und machte im Bremer Überseehafen fest. Mit diesem historischen Ereignis begann das Containerzeitalter in Deutschland und es bringt die Hansestadt Bremen damit für immer in Verbindung mit dem Start der Globalisierung.

Weiterlesen
XXL-Schwergut verlangt eigenes Know-how

XXL-Schwergut verlangt eigenes Know-how

Schwere Schiffssektionen, Schiffsdieselmotoren und viele andere Schwergüter übernehmen die Schwergutspezialisten der BLG ständig. Dabei setzen sie auch SPMTs (Self Propelled Modular Transporters) von SCHEUERLE ein. Der Hersteller ist Weltmarktführer in diesem Bereich. Mit SPMTs gelangen selbst schwerste Lasten sicher und zuverlässig an ihr Ziel. Gesteuert werden sie von ausgebildeten Fahrern per Funk. Die Steuerungstechnik sichert das exakte Positionieren und Verfahren schwerster Lasten in beliebigen Kombinationen der SPMTs.

Weiterlesen