Begleitung auf dem Weg zum Ausbildungsziel

www.leschaco.com
22. September 2015 - in Wissenswert

54 junge Leute fingen in diesen Tagen ihre Ausbildung beim Logistik-Dienstleister Leschaco an. An sieben der weltweit 21 Standorte des Unternehmens begeben sie sich damit auf einen spannenden Weg in die Welt von Luft- und Seefracht, Tankcontainern und Kontraktlogistik. Leschaco als weltweit tätiger Logistikdienstleister bietet seinen Auszubildenden eine Zukunft in einem Wirtschaftsbereich, der sich durch globale Veränderungen rasant entwickelt. Darauf reagiert das Unternehmen, indem es seine Auszubildenden intensiv auf ihrem Weg begleitet.

Dieser Beitrag enthält folgende Tags

#Ausbildung Logistik #Leschaco

Leschaco investiert schon seit langem stark in den Ausbildungsbereich. Am jährlich stattfindenden „Kids Day“ haben bereits Schüler die Gelegenheit, am Leschaco Firmensitz in Bremen in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens hinein zu schnuppern. Ausbildung bedeutet für Leschaco mehr, als die Anforderungen des Ausbildungsplans zu erfüllen. Die Auszubildenden erwarten zahlreiche weitere Möglichkeiten, die über die „Pflicht“ hinausgehen. Dazu zählen zum Beispiel der Werksunterricht von Auszubildenden für Auszubildende, Prüfungsvorbereitungskurse oder auch Sozialkompetenztrainings. Ein fester Bestandteil des Ausbildungspakets bei Leschaco ist auch das „Apprentice Exchange Program“. Inhalt dieser Maßnahme ist die temporäre Entsendung von Auszubildenden mit guten Leistungen in eine der Tochtergesellschaften im Ausland.

„Nur durch die gute Qualifikation geeigneter Nachwuchskräfte sind wir auch in Zukunft auf die Erfüllung der vielseitigen Aufgaben eines Logistikdienstleisters vorbereitet. Unsere Auszubildenden und Studierenden sind die Mitarbeiter von morgen“, sagt Jörg Conrad, Inhaber der Leschaco-Gruppe.

Für das Unternehmen lohnt sich der Mehraufwand: Gut 95 Prozent der Nachwuchskräfte entscheiden sich für eine Fortsetzung ihrer Karriere bei Leschaco.

Diese Seite teilen

Lesen Sie auch...
Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Nachwuchspflege für Königsdisziplin „Projektlogistik“

Bremen, 19.11.2015 – Fachkräftemangel ist nach wie vor ein relevantes Thema in der Logistik – auch in der Projektlogistik, die sich mit dem Transport von schwerer und sperriger Ladung beschäftigt. Das erste von VIA BREMEN veranstaltete Studierendenforum, das am 18. November im BHV-Hafenclub stattfand, hat sich deshalb die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft unter dem Aspekt der Projektlogistik zur Aufgabe gemacht.

Weiterlesen
Bremen zu Gast in Wien

Bremen zu Gast in Wien

Stärken präsentieren, Kontakte knüpfen, Beziehungen vertiefen: Es ist eine gute Tradition, dass sich Bremen auf Einladung einer Deutschen Botschaft zum Tag der Deutschen Einheit auf internationalem Parkett präsentiert. Nachdem im vergangenen Jahr ein solcher Empfang in Warschau stattgefunden hatte, gab in diesem Jahr das Palais Liechtenstein in Wien den Rahmen für eine solche Veranstaltung, zu der aus Bremen eine 40-köpfige Wirtschaftsdelegation unter Leitung des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner angereist war.

Weiterlesen